Select Your Style

Choose your layout

Color scheme

———Fragen und Antworten———- Wie funktioniert Haarentfernung
Vorbereitung auf die Behandlungen
Für ein zufriedenstellendes Ergebnis und eine optimale Vorbereitung auf die Behandlung sollten Sie folgende Punkte beachten: Mindestens 14 Tage vor der ersten Behandlung und während des gesamten Behandlungszeitraums sollten Sie folgendes unbedingt unterlassen, um den Behandlungserfolg nicht zu beeinflussen:
Epilieren
Wachsen
Auszupfen der Haare mit einer Pinzette
Das Bleichen / Blondieren der Haare
Das Benutzen von Enthaarungscremes
Auch sollten Sie ca. 2 bis 3 Wochen vor dem Behandlungsbeginn lange Aufenthalte in der Sonne meiden und nicht ins Solarium gehen.
24 Stunden vor der Behandlung ist es empfehlenswert, die zu behandelnden Körperregionen zu rasieren.
Die Behandlung
Haare wachsen in einem zyklischen Prozess. Nur Haarwurzeln welche sich in der Wachstumsphase (Anagenphase) befinden, können erreicht und somit dauerhaft verödet werden. Der überwiegende Anteil unserer Haare befindet sich jedoch in der Ruhephase und nur ca. 20 bis 30 Prozent sind in der Anagenphase. Daher ist es notwendig, die Behandlungen in unterschiedlichen Zeitabständen zu wiederholen, bis alle Haarwurzel in ihrer Wachstumsphase behandelt und damit verödet wurden. Zeitpunkt und Dauer der Wachstumsphasen sind von vielen Faktoren abhängig. z.B. Körperregion, Haarstärke, Haardichte, Hormonhaushalt, Alter, ethnische Herkunft In der Regel sind 6-8 Behandlungen erforderlich, der Abstand zwischen den Sitzungen beträgt ca. 6 – 12 Wochen.

Wir kennen einen Haar-Wachstumszyklus, der sich in 3 Phasen unterteilt:

Anagenphase Dies ist die starke, aktive Wachstumsphase des Haares.

Katagenphase Dies ist eine lange Phase des Wachstumszyklus, in der das Haarwachstum sich verlangsamt und allmählich ganz aufhört.

Telogenphase Dies ist die Ruhephase des Haares. Das Haar ist ausgewachsen und verlängert sich nicht weiter.

Wie viele Behandlungstermine brauche ich?
Es sind ca. 6 bis 8 Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung notwendig, um einen sichtbaren Erfolg zu erreichen.
Günstig ist es, wenn für die Behandlung ein Pauschalpreis angeboten wird, der ein erfolgreiches Ergebnis garantiert und man im Voraus weiß, wie viel es kosten wird. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen „Pauschalpreise als Garantie“.

Welche Rolle spielt die Haarfarbe für den Behandlungserfolg?
Verantwortlich für die Haarfarbe ist der Farbstoff MELANIN. Das Melanin im Haar ist der Wärmeleiter, es garantiert eine optimale Aufnahme und Umwandlung der Energie des Lichtimpulses in Wärme, was bedeutet, dass bei der dauerhaften Haarentfernung mit IPL- Geräten eine starke Konzentration von Melanin im Haar notwendig sein muss. Je dunkler das Haar, desto besser der Behandlungserfolg. Die Behandlung von weißen, grauen, roten und hellblonden Haaren, wie auch Velushaaren (Flaum) ist wegen der fehlenden Pigmentabsorption ausgeschlossen.

Wie lange dauert eine Behandlung?
Behandlungen des Gesichts dauern ca. 20 min pro Sitzung, größere Flächen wie Rücken ca. 1 ½ Stunden.

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Als Schmerz wird die Behandlung durch den Patienten in der Regel nicht bezeichnet. Es entsteht jedoch ein leichtes „Stechen“ bzw. „Pieksen“, welches durch sehr empfindsame Patienten als unangenehm empfunden wird.

Gibt es eine Garantie für eine „dauerhafte Haarentfernung“?
Der Mensch verfügt über 5 Millionen Haarfollikel, wovon ein hoher Prozentsatz immer inaktiv in der Haut schlummert. Selbst wenn nach einer abgeschlossenen Behandlung die behandelten Flächen haarfrei sind, ist es möglich dass durch Hormonschübe, Schwangerschaft, Wechseljahre oder das Altern, vereinzelt neue Haare zum Wachstum angeregt werden. Niemand kann somit garantieren, dass eine Behandlung lebenslang 100% Erfolg bringt. Wird die IPL- Behandlung jedoch über einen ausreichend langen Behandlungszeitraum durchgeführt, stellt sie derzeit die sicherste, sanfteste, schnellste und wirksamste Methode zur dauerhaften Haarentfernung dar.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?
Je nach Hauttyp kann es zu einer leichten Hautrötung oder leichten Schwellung kommen. Diese normalen Reaktionen sind immer ein Zeichen, dass die Behandlung wirksam ist und sind in der Regel nach kurzer Zeit wieder verschwunden.
Die Einnahme von bestimmen Medikamenten, die photoallergische und phototoxische Reaktionen auslösen muss vorher abgeklärt werden.
Tatoos müssen sorgfältig abgedeckt werden, sonst besteht die Gefahr, dass diese zerstört werden.